Vorwort von einem, der kein Schriftsteller ist

In Deutsch hatte ich in der Schule immer einen 4er. Trotzdem hatte ich extrem lange Aufsätze mit sehr vielen Kommas geschrieben, eigentlich so, wie ich auch rede.
Somit möge der geneigte Leser bitte über Grammatik, Satzstellung und andere Fehler einfach drüber lesen, oder einfach -sofort- "wegklicken".

Wie schon auf meiner Homepage zu sehen ist, ist mein Leben wirklich nicht üblich gelaufen, daher geistert das Wort "unüblich" durch mein ganz niedergeschriebenes Erlebtes. Aber alles beruht auf Tatsachen und auch teilweise belegbar, so, wie ich es schon vielen meiner Freunden erzählt hattte.

Und die meinten jeweils, "schreib doch ein Buch".
Angefangen hatte ich schon zweimal, vor langer Zeit (siehe: Ende Kapitel 1)

Obwohl es eigentlich keinen interessieren wird, wollte ich schon längst meine "Memoiren" in Schrift, Bild und Video niederlegen. Eigentlich um endlich die ganzen Fotos, Zeitungs-Auschnitte und sonstigem für eventuell interessierte Nachfahren digital, sprich auf meiner HP zu hinterlassen. Daher wird ja auch die HP ständig erweitert.
Zum anderen wollte ich endlich die ganzen Kartons weg schmeissen um für anderes Platz zu haben. Es "bildet" sich im Lauf der Jahre soviel an brauch- und unbrauchbarem.

Vor kurzem meinte eine Person, es wäre nett, wenn noch mehr auf meiner HP über mich zu lesen wäre. Und dies gab den Ausschlag für die nachfolgenden Kapitel aus meinem Leben.

Es ist gar nicht einfach, in vielen Kartons mit schriftlichen Unterlagen, in zighundert (tausend?) Fotos alte Sachen heraus zu suchen, um dann alles in der richtigen Reihenfolge zu Kapiteln erfassen zu können.
Beim Stöbern finde ich immer wieder etwas, was schon zu den "veröffentlichten" Kapiteln gehören. Auch fallen mir dann noch Episoden zu bereits geschriebenen ein, die dann eingefügt werden. Also empfiehlt sich, immer die "letzte Ausgabe" zu lesen. Denn diese "Memoiren" werden "aus dem Bauch heraus" geschrieben.

Ich wünsche dem geneigtem Leser jetzt eine gute Unterhaltung.

mgbx James B. Mientjes

(Kapitel 1)  Die magische Zahl "7" in meinem Leben geändert am 01.06.
(Kapitel 2)  "Das glaubt doch kein Mensch ..... war aber so" geändert am 26.05.
(Kapitel 3)  Die Hochzeit und die ersten 365 Tage geändert am 30.05.
(Kapitel 4)  Schwungvolle und unübliche Jahren (1980-1983) geändert am 30.05.

P.S. Positive Kommentare bitte an mich - Negative Kommentare bitte per Fax an 089-840 57 157 als Unterlagen für meinen Rechtsanwalt.